Touren und fliegen

Das Wichtigste in Kürze

Wer hat nicht schon daran gedacht nach dem Gipfelrast, wie eine Dohle gemütlich ins Tal zu gleiten.

Ein Traum? Ja, aber einer der Wirklichkeit wird.

Damit eine Tour durchgeführt werden kann müssen die Verhältnisse passen. Ich plane jede Tour so, dass wir normal absteigen könnten! Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Gleitschirm-Tour statt findet ist etwas geringer als bei einer normalen Bergtour. Dies bedeutet aber auch, dass du dich über gutes Wetter freuen kannst! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es sich lohnt den Termin flexibel zu planen und sich 2-3 Tage Zeit zu nehmen.

Bei den Tandem angeboten ist aus technischen Gründen nur ein Passagier pro Pilot möglich.

Das Risiko ist nicht höher als wenn wir den Abstieg konventionell begehen würden.

Angebot

- Aufstieg geführt durch Bergführer IVBV

- Tandemflug mit Tandempilot BAZL

- Falls du Gleitschirmpilot bist ist es möglich, dass du selber runter fliegst. Ich werde dir auf jeden Fall beim Start behilflich sein. Es ist deine persönlich Entscheidung ob du starten möchtest oder nicht. Der Start und Flug geht auf dein eigenes Risiko. Natürlich werden wir vorgängig ein Briefing über die Verhältnisse usw. abhalten.


Tourenvorschläge

Hochtouren und fliegen

Piz Cambrena (Eisnase) , Palü (normal oder Ostpfeiler), Bernina (normal oder Biancograt), usw.

Schneeschuhe / Skitouren und fliegen

Pischahorn, Chörbschhorn, Schiahorn, Schwarzhorn, Sentischhorn, Piz Palü, Piz Minor, usw.

Wandern und fliegen

Die meisten Wanderungen bieten eine Möglichkeit runter zu fliegen. Vor allem im Herbst ergeben sich hier sehr schöne und unvergessliche Touren.

Schwarzhorn, Schiahorn, Sulzfluh (evt. Klettersteig), Piz Mitgel, um nur ein par aufgezählt zu haben.


max. Teilnehmer 1 (*)



(*) Bei selber fliegenden Piloten können auch mehr Personen mit genommen werden. (max. 7 Personen)

Geschichte

Touren kombiniert mit dem Gleitschirmfliegen ist ein Traum der schon einige Jahrzehnte alt ist. In den 80er Jahren hat man dann geglaubt, den Durchbruch geschafft zu haben. Es brauchte nochmals 30 Jahre bis das Gewicht der Ausrüstung durch drei geteilt und die Sicherheit deutlich erhöht wurde. Heute sind wir so weit, dass auch 8000er Expeditionen mit dem Gleitschirm durchgeführt werden können.

Im Jahr 2015 bin ich mit dem 25 Liter Rucksack über den Hintergrat auf den Ortler gestiegen. Als ich oben angelangt bin Staune ich, der Wind ist viel zu stark! Doch ich gebe nicht auf, nach dem Gipfelrast geht es 100 Meter tiefer, um zu schauen ob da die Startverhältnisse besser sind. Und siehe da, es klappt der 5 Stündige Abstiege kann ich elegant mit einem super schönen Flug umgehen.

Oktober 2016 nehme wir die erste Bahn auf die Diavolezza und laufen gleich los um den Piz Cambrena zu erklimmen. Auf dem Gletscher angelangt, werden die Steigeisen angeschnallt und los geht es steil hinauf über die Eisnase. Nach dem Gipfelrast starten wir mit unseren sehr leichten Gleitschirmen (2Kg) Richtung Poschiavo um dort gemütlich eine Pizza zu essen. Youtube

Nach unzähligen Bergsteig und Flug Abenteuer, möchte ich diese unbeschreiblich schönen Erlebnisse auch dir ermöglichen.